Beschäftigung

Spaziergänge lassen sich abwechslungsreich gestalten.

Spaziergänge sind natürlich elementar für den Hund, um seine Umwelt zu erkunden. Sinnvolle Beschäftigung ist aber ebenso wichtig, um ein intelligentes Wesen wie den Hund mental auszulasten. Und ganz nebenbei ist es bindungsfördernd, wenn Mensch und Hund gemeinsam etwas erleben!

Da im Kurs ein Hund dem anderen auch schonmal bei der „Arbeit“ zuschaut, sollten “Sitz, Platz und Bleib” für Ihren Hund keine Fremdworte sein.

Beschäftigung: Fährtenarbeit I und II

Über Futter-, Schweiß- und Schleppfährten erfahren Sie viel über die Nasenarbeit, lernen Ihren Hund zu lesen und auf der Fährte zu führen und müssen letztendlich doch wieder ein Stück der Führung an ihn abgeben und sich auf seinen „guten Riecher“ verlassen.

Kurs I ist für Kurs II Voraussetzung!

Die Fährtenarbeit ist eine artgerechte Beschäftigung für den Hund und fördert seine Nasenarbeit
Das große Schnüffeln bei der Fährtenarbeit.

Wer danach keine Lust hat, allein mit seinem Hund zu arbeiten, kommt zum Fährtentreffen; jeden ersten Montag im Monat um 18 Uhr, Treffpunkt wird bei Anmeldung bekannt gegeben.

Beschäftigung: Apportieren

Das Apportieren ist eine artgerechte Beschäftigung für den Hund
Erfolgreich! Das Apportel wird zurückgebracht.

Ihr Hund trägt gerne etwas herum? Über die Apportierarbeit mit unterschiedlichen Apporteln und Apportieraufgaben, in Anlehnung an die Grundelemente Markieren, Einweisen und Frei-Verloren-Suche, können Sie Spaziergänge sehr abwechslungsreich gestalten. Und wir werden Ihrem Hund erklären, dass das Apportel immer wieder zu Ihnen zurückgebracht werden soll. Auf dass sie sich verlieren und der Hund sie findet.

Workshop Fahrradtraining

Das Laufen am Fahrrad ist eine schöne Beschäftigung für Mensch und Hund
Hier wissen alle, was zu tun ist.

Das Laufen am Rad ist eine schöne Beschäftigung für Mensch und Hund. Damit Sie als Team sicher unterwegs sind, erfahren Sie in diesem Workshop, wie Sie Schritt für Schritt den Hund an das Rad gewöhnen und ihn sicher führen. Ebenso besprechen wir, wie ein sinnvolles Training aufgebaut ist und was es aus tiergesundheitlicher Sicht zu beachten gibt.

Für das Fahrradtraining sollte Ihr Hund mindestens 1 Jahr alt und gesund sein sowie sicher im “Fuss” laufen.