Verhaltenstherapie

Das „Fehl“-Verhalten eines Hundes ist vielschichtig und kann unterschiedliche Ursachen haben. Wir beobachten also gemeinsam: Was zeigt der Hund? Wodurch wird das unerwünschte Verhalten ausgelöst? Und wie verhalten Sie sich?

Denn Ihre Beziehung bildet den Rahmen, in dem sich Ihr Hund möglichst frei und artgerecht bewegen kann. Dazu gehört es aber auch, dass der Hund Regeln kennt und akzeptiert. Wenn dies (noch) nicht der Fall ist, muss der Mensch diese Konflikte erkennen, annehmen, und mit dem Hund Schritt für Schritt ein gewünschtes Alternativverhalten trainieren. Dies erarbeiten wir anfangs in Stellvertreterkonflikten und danach im eigentlichen Konflikt selbst.

Ein knurrender zähnefletschender Hund. Geschieht dies in unangemessenen Situationen, setzt die Hundeverhaltenstherapie an.
In bestimmten Situationen sind Verhaltensweisen wie Knurren unangemessen.

Um das gewünsche Verhalten zu trainieren, vereinbare ich mit Ihnen nach der eingehenden Analyse einen Trainingsplan und wir definieren Ihre Trainingsziele.

Ich unterstütze Sie bei der Umsetzung Ihres individuellen Trainings, das sowohl Ihre Fähigkeiten als Hundehalter berücksichtigt, aber den Hund auch sein lässt, was er ist: eben ein Hund!